Wenn Bilder tönen

Das Wort «Klangbild» bekommt in diesen Tagen eine ganz neue Bedeutung. In den USA, im Bundesstaat Indiana hat der Musikethnologe Patrick Feaster eine Technik entwickelt, die eine Fotografie zum klingen bringt.

Archivaufnahme: Eine Mitarbeiterin des Sonder-Kundendienstes der Deutschen Bundespost in München spricht 1957 Wahlergebnisse auf Schallplatten.
Bildlegende: Archivaufnahme: Eine Mitarbeiterin des Sonder-Kundendienstes der Deutschen Bundespost in München spricht 1957 Wahlergebnisse auf Schallplatten. keystone

Feaster hat es also geschafft, aus einem Bild eine Tonspur zu kreieren und damit alten Grammophon-Aufnahmen, die es physisch nicht mehr gibt, Gehör zu verschaffen.

Autor/in: Arndt Peltner, Redaktion: Salvador Atasoy