Zwischen Herausforderung und Hochgefühl

Zum fünften Mal verbringt «SRF bi de Lüt» eine Sommersaison in den Schweizer Alpen und ist zu Gast auf der Glattalphütte im Muotathal, der Spitzmeilenhütte in den Flumserbergen und auf der Capanna Basodino ob Locarno.

Heimatverbunden, Frohnatur, Energiebündel. Das ist Franziska Gwerder (32), Hüttenwartin auf der Glattalphütte im Muotathal. Zum neunten Mal tauscht sie im Sommer ihren Job als Kindergärtnerin mit demjenigen der Hüttenwartin. Mit einer Hüttengehilfin, Humor und Charme schmeisst sie den Laden. Doch die Schlepperei der Lebensmittelvorräte zwischen Bahn und Hütte zehrt an den Kräften. Eine zündende Idee von ihr und ihrem Vater soll Abhilfe schaffen.

Die Spitzmeilenhütte ist für Anna-Barbara Kayser (54) und Paul Buchmann (55) ein Glücksfall. Als Neueinsteiger durften sie innerhalb kurzer Zeit eine SAC-Hütte übernehmen. Frisch verliebt und mit vielen Ideen übernahmen sie vor vier Jahren den modernen Holzkubus mitten im Wandergebiet Flumserberg. Doch Anna-Barbara hat zunehmend Schlafprobleme. Sie fragt sich inzwischen, ob die Entscheidung damals richtig war.

Vom CEO zum Hüttenwart. Ueli Nyffenegger (63) liess sich vor drei Jahren pensionieren. Er zog sich aus dem hektischen Geschäftsleben zurück. Mit dem Hüttenwartjob auf der Capanna Basodino im Tessin machte er sein Hobby zum Beruf. Keine leichte Aufgabe. Denn weit hinten im Val Bavona, unterhalb des Robièi-Stausees, kämpft die traditionelle SAC Hütte gegen schwindende Übernachtungszahlen. Als ehemaliger Manager und Firmensanierer will er die Hütte wieder auf Vordermann bringen.

Artikel zum Thema