Hohgant-Gebiet: Krone des Emmentals

2012, Folge 1

Im Fokus der 1. Folge von «SF bi de Lüt – Wunderland» steht die Gegend rund um den Hohgant im hinteren Emmental.

In der ersten Sendung steht die Gegend rund um den Hohgant im hinteren Emmental im Fokus.

Der wilde Gebirgsstock gilt als die Krone des Emmentals. Nördlich des Hohgants liegen der Schangnau, das Tal der Wasserbüffel und der Eriz, das unbekannte Tal der Hochmoore. Im Süden befindet sich Habkern mit der malerischen Lombachalp und den gewaltigen Höhlensystemen.

Nik Hartmann trifft hier Bauern, die wie ihre Väter und Grossväter mit Pferden und Schlitten im Wald Holz schlagen. Im mystischen Hochmoor im Eriz erlebt er mitten in der Nacht mit einer Moorhexe die geheimnisvolle Moorlandschaft von ihrer schönsten Seite. Lange geheim waren auch die Bunker des Militärs im Hohgantgebiet. Tief im Berg entdeckt Nik verborgene Schätze in den alten Festungen. Noch faszinierender sind die riesigen natürlichen Höhlensysteme unter dem Hohgant.

Den krönenden Abschluss bildet der Hohgant selber mit seiner wunderschönen Aussicht ins Emmental, Mittelland und ins Berner Oberland mit Eiger, Mönch und Jungfrau.

Artikel zum Thema

  • Hohgant

    Hohgant

    Dynamische Karte zur 1. Sendung

    27.3.2013