Puschlav – Valposchiavo

2012, Folge 4

Das Puschlav oder Valposchiavo beginnt beim Berninapass und endet im veltlinischen Tirano. Die Berninalinie der Rhätischen Bahn bildet den Hauptlebensnerv des Tales.

Nik Hartmann macht auf seiner Reise Station im Val da Camp, auf der touristischen Alp Grüm und im Cavaglia, wo der grösste Gletschergarten Europas freigelegt wurde.

Seit jeher besteht zwischen den Einwohnern des Puschlavs und den Veltlinern ein enges Miteinander. So gehörte das Veltlin bis 1815 zur Schweiz. Ein besonderes Kapitel der Zusammenarbeit boten die 60er- und 70er-Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Damals sorgten Schweizer Zöllner dafür, dass Kaffee und Zigaretten «geregelt» nach Italien geschmuggelt wurden. Nik trifft den pensionierten Grenzoffizier Walter Gartmann, um sich die alten Schmugglerpfade von nahem anzusehen.

Auf einem Biobauernhof unweit des Lago di Poschiavo macht Nik Bekanntschaft mit dem Nachwuchs einer seltenen Pferderasse und lässt sich über den Anbau von Teekräutern informieren.

Nik Hartmann trifft auch den 36-jährigen Winzer Marcel Zanolari, der sich das Ziel gesteckt hat, seine Weine biologisch herzustellen.

Artikel zum Thema