Grenzerfahrungen im Klettgau

2014

In der zweiten Folge ist Nik im Klettgau unterwegs. Dieses Tal westlich von Schaffhausen ist nicht nur wegen des Weinbaus ein Bijou. Nik erkundet dieses Wunderland von unten und von oben.

Die Sendung ist im wahrsten Sinne des Wortes eine Grenzerfahrung. Das Klettgau gehört zum Kanton Schaffhausen, Zürich, Aargau und Deutschland. In den grossen Wäldern der Region weiss man nie so genau, wo man sich befindet. Trotz Schengen werden die Grenzen rund ums Klettgau vom Schweizer Grenzwacht- korps überwacht. Nik darf eine Patrouille begleiten.

Auch die Orientierung unter Tage fordert Nik so einiges ab. In einer Karsthöhle mitten im Wald sind Kletterkünste gefragt. Bei der Ruine Radegg wachsen ganz besondere Blumen. Schuld daran soll ein armes Mädchen aus dem Mittelalter sein.

Dank der Wetterbarriere Schwarzwald gilt das Klettgau als sehr trockene Region. Pro Jahr fallen nur gerade 900 Millimeter Regen. Und es herrschen sehr gute thermische Verhältnisse, optimal geeignet zum Segelfliegen. Ob sich Nik wohl getraut, den Segelflieger selber zu steuern?

Beiträge