China kommt – Wo bleibt der Westen?

  • Sonntag, 30. November 2014, 11:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 30. November 2014, 11:00 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 1. Dezember 2014, 3:35 Uhr, SRF 1
    • Dienstag, 2. Dezember 2014, 12:00 Uhr, SRF info
    • Mittwoch, 3. Dezember 2014, 5:30 Uhr, SRF 1
    • Samstag, 6. Dezember 2014, 8:55 Uhr, SRF 1

China wird im Jahr 2050 die Wirtschaft aller Industrienationen überholt haben. Was ist Chinas Erfolgsrezept? Und ist unser demokratischer Reflex wachstumsfeindlich? Eine Sondersendung mit Bundesrat Johann Schneider-Ammann, Kurt Haerri und Shi Ming aus dem GDI Rüschlikon. Moderation: Barbara Bleisch.

China wächst etwas langsamer, doch noch immer rasant. Viele Staaten profitieren von Milliardeninvestitionen aus China. Was erreicht der Westen mit Innovationen, wo doch China Meister gerade im Kopieren ist? Stolpert der Westen über seinen Individualismus?

In einer Sondersendung der «Sternstunde Philosophie» aus dem Gottlieb Duttweiler-Institut Rüschlikon diskutiert Barbara Bleisch mit Bundesrat Johann Schneider-Ammann, der das Freihandelsabkommen mit China erfolgreich zum Abschluss brachte, mit Kurt Haerri, Mitglied der Direktion im Schindler Konzern und Vorstandsmitglied Handelskammer Schweiz - China, sowie mit dem freien Journalisten Shi Ming, der in Peking aufwuchs und heute in Deutschland für Rundfunk und Presse arbeitet.

VHS- oder DVD-Bestellung direkt: sternkopien@srf.ch

Mehr zum Thema