Daniel Cohn-Bendit und Juli Zeh: Die Grenzen der Freiheit

  • Sonntag, 21. April 2013, 11:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 21. April 2013, 11:00 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 23. April 2013, 12:00 Uhr, SRF info
    • Mittwoch, 24. April 2013, 5:30 Uhr, SRF 1
    • Samstag, 27. April 2013, 8:55 Uhr, SRF 1

Freiheit und Demokratie, Menschenrechte und Toleranz - es sind die grossen Themen, für die das Herz von Juli Zeh schlägt. Nicht nur in ihrer Literatur, auch als Juristin wehrt sie sich gegen jegliche Angriffe auf die menschliche Integrität.

Jüngst hat Juli Zeh eine Verfassungsklage gegen die Pflicht zur Abgabe von Fingerabdrücken für biometrische Reisepässe beim deutschen Bundesverfassungsgericht eingereicht, die inzwischen abgelehnt wurde.

Doch wie bedroht ist die Privatsphäre heute wirklich - durch den Staat, im Internet? Wie viel Transparenz verträgt die Demokratie, wie viel fordert sie?

Darüber unterhält sich Daniel Cohn-Bendit mit der Schriftstellerin und Juristin Juli Zeh. Es ist das erste von drei Gesprächen, welches Daniel Cohn-Bendit im Rahmen einer Carte blanche führen wird.

VHS- oder DVD-Bestellung direkt: sternkopien@srf.ch

Buchhinweise:

  • «Die Stille ist ein Geräusch» von Juli Zeh, Schöffling, Frankfurt/Main 2002
  • «Corpus Delicti. Ein Prozess» von Juli Zeh, Schöffling, Frankfurt/Main 2009
  • «Angriff auf die Freiheit. Sicherheitswahn, Überwachungsstaat und der Abbau bürgerlicher Rechte» von Juli Zeh mit Ilija Trojanow, Hanser, München 2009