Timothy Garton Ash: Wo liegen die Grenzen der Redefreiheit?

  • Sonntag, 6. November 2016, 11:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 6. November 2016, 11:00 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 7. November 2016, 0:10 Uhr, SRF info
    • Montag, 7. November 2016, 3:15 Uhr, SRF 1
    • Dienstag, 8. November 2016, 12:00 Uhr, SRF info
    • Samstag, 12. November 2016, 8:45 Uhr, SRF 1

Das Recht auf freie Meinungsäusserung ist zentral für die offenen westlichen Gesellschaften - und es steht zunehmend unter Druck. Der britische Historiker Timothy Garton Ash erkundet im Gespräch mit Wolfram Eilenberger die Grenzen der Redefreiheit in einer global vernetzten Welt.

Religionskritische Karikaturen in dänischen Zeitungen lösen internationale Krisen aus. Bereits ein einziger gedankenloser Tweet kann einen Wahlkampf entscheiden. Mit anderen Worten: Im Zeitalter der Globalisierung und des Internets steht das Recht auf freie Meinungsäusserung - die Grundlage jeder offenen Gesellschaft - vor neuen Herausforderungen.

Welche religiösen Sensibilitäten gilt es zu achten, welche politischen Freiräume unbedingt zu schützen? Der britische Schriftsteller und Historiker Timothy Garton Ash, Professor für Europäische Studien in Oxford und einer der weltweit führenden Intellektuellen, skizziert im freien Meinungsaustausch mit Gastmoderator Wolfram Eilenberger neue Prinzipien für ein zentrales Menschenrecht.

  • Literatur: Timothy Garton Ash: «Redefreiheit - Prinzipien für eine vernetzte Welt. Hanser 2016

DVD-Bestellung direkt: sternkopien@srf.ch

Mehr zum Thema