Der bürgerliche Schulterschluss – eine Zwischenbilanz

  • Montag, 19. September 2016, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 19. September 2016, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 19. September 2016, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Dienstag, 20. September 2016, 2:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Dienstag, 20. September 2016, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Ist der vielzitierte bürgerliche Schulterschluss im Parlament Realität oder schon Makulatur? Albert Rösti (SVP), Petra Gössi (FDP) und Gerhard Pfister (CVP) blicken im Tagesgespräch bei Marc Lehmann zurück auf ihr erstes gemeinsames halbes Jahr als Parteivorsitzende.

Albert Rösti (SVP), Gerhard Pfister (CVP) und Petra Gössi (FDP). Portraitbilder.
Bildlegende: Albert Rösti (SVP), Gerhard Pfister (CVP) und Petra Gössi (FDP). Marc Lehmann, SRF

Diese Zeit war vor allem geprägt von der europapolitischen Diskussion rund um die Umsetzung der SVP-Zuwanderungsinitiative. In diesem Thema zeigt sich heute: Der Schulterschluss ist nur ein sanftes Anfassen. Petra Gössi und Gerhard Pfister beziehen Stellung gegen die Kritik von Albert Rösti. Dieser wirft den beiden vor, der Vorschlag der zuständigen Kommission entspreche nicht dem Volkswillen. Die beiden kontern, schlagen sich auf die Seite der Wirtschaft. Schliesslich bleibt die Erkenntnis, dass die drei bürgerlichen Präsidentinnen und Präsidenten beim wichtigsten aussenpolitischen Thema verschiedenen Positionen besetzen. Einzig in der Haltung gegenüber der EU sind sie sich einig. Übersetzt könnte man sagen: Fertig mit «Mr. Nice Guy», jetzt soll die Schweiz der EU die kalte Schulter zeigen.

Moderation: Marc Lehmann