«Reality Check»: Den Klimawandel ablehnen – und davon profitieren

  • Mittwoch, 6. Juli 2016, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 6. Juli 2016, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 6. Juli 2016, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Donnerstag, 7. Juli 2016, 2:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Donnerstag, 7. Juli 2016, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Anstelle des «Tagesgesprächs» während einer Woche die Serie «Reality Check», der Blick auf Themen, die im Wahlkampfsommer die Menschen in den USA beschäftigen. Eine Reportage aus dem US-Bundesstaat Utah beleuchtet den Umgang mit erneuerbaren Energien.

In einer Ebene stehen Sonnenkollektoren und Windräder, dahinter eine Bergkette.
Bildlegende: «Utahs Kohle wird mit der Zeit aufgebraucht sein, der Wind wird aber immer blasen und die Sonne immer scheinen. Diese sind als Energieerzeuger zwar weniger effizient, aber unbegrenzt vorhanden», sagt der Windfarmarbeiter Dillon Bell. Priscilla Imboden, SRF

Die Energielandschaft der USA befindet sich im Wandel. Die Kohle ist auf dem Rückzug, erneuerbare Energien breiten sich rasant aus, etwa im Südwesten von Utah. Die abgelegene Gemeinde Milford ist mit staatlicher Hilfe zu einem Zentrum von Windkraft, Solarenergie und Geothermie geworden. Dennoch stellen viele Menschen dort den Klimawandel in Frage, selbst Angestellte einer Windkraftanlage.

Autor/in: Priscilla Imboden