Rudolf Brenneisen, Berner Cannabis-Forscher

  • Freitag, 11. November 2016, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 11. November 2016, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 11. November 2016, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 12. November 2016, 2:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 12. November 2016, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 12. November 2016, 21:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Samstag, 12. November 2016, 23:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 13. November 2016, 1:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 13. November 2016, 13:03 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Sonntag, 13. November 2016, 16:03 Uhr, Radio SRF 4 News

Cannabis, die Teufelsdroge: Jahrzehntelang wurde sie dämonisiert. Dabei hilft Hanf bei verschiedensten Krankheiten. Für die Zulassung als Heilmittel kämpft der Berner Cannabis-Forscher Rudolf Brenneisen. Er ist Gast von Marc Lehmann im «Tagesgespräch».

Portrait von Pharmazie-Professor Rudolf Brenneisen.
Bildlegende: Pharmazie-Professor Rudolf Brenneisen. ZVG

Dass Cannabis Schmerzen lindert und Krämpfe löst, dass die Pflanze von medizinischem Nutzen ist weisen inzwischen viele Studien nach. Doch wegen seiner berauschenden Wirkung ist die Pflanze verboten. Ausnahmen für Schwerkranke werden nur mit grossem bürokratischem Aufwand bewilligt. Dabei stossen Forscher auf immer neue medizinische Anwendungsmöglichkeiten.

Für eine Entmystifizierung und Anerkennung der Pflanze als Heilmittel kämpft seit vielen Jahren der Pharmazie-Professor Rudolf Brenneisen. Seinen Ruf als führenden Experten für die Erforschung von Cannabis hat er sich mit bahnbrechenden Forschungen erworben. Am Wochenende ist Brenneisen Mitorganisator einer Tagung in Bern, bei der die Basis für eine Wiederzulassung von Hanfprodukten in der Medizin geschaffen werden soll.

Moderation: Marc Lehmann