Walter Müller: «Der Kosovo ist das Rütli Serbiens»

  • Mittwoch, 3. April 2013, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 3. April 2013, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 3. April 2013, 20:34 Uhr, Radio SRF 4 News

Serbien und Kosovo haben auch in der 8. Verhandlungsrunde kein Abkommen zustande gebracht. 14 Stunden wurde verhandelt, Einigung gab es keine. Warum sind die Verhandlungen so schwierig? Wie sieht es im umstrittenen Norden Kosovos aus? Urs Siegrist sprach mit Südosteuropa-Korrespondent Walter Müller.

Südosteuropa-Korrespondent Walter Müller.
Bildlegende: Südosteuropa-Korrespondent Walter Müller. SRF

«Die Serben im Norden Kosovos werden kein Abkommen akzeptieren, dass sie dem kosovarischen Recht unterstellt», sagt Walter Müller zu den Verhandlungen, bei denen eine lange und konfliktreiche Geschichte mitschwingt. Die Kunst werde es sein, die Serben im Norden Kosovos in eine Lösung einzubinden. Rational gebe es für Serbien und Kosovo gute Gründe, eine Lösung des Konflikts zu finden. Irrationale Momente machten aber alles schwierig. Für die Serben ist der Kosovo ein nationaler Mythos wie das Rütli für die Schweiz. Die Kosovaren ihrerseits wollen unter keinen Umständen Teile ihres Territoriums abtreten.

Moderation: Urs Sieigrist