«Tagesschau» vom 16.7.2017

Beiträge

  • Federer triumphiert zum achten Mal in Wimbledon und ein Rückblick

    6:3, 6:1 und 6:4 – Roger Federer gewinnt hochüberlegen und ohne Satzverlust den Final gegen den Kroaten Marin Cilic. Elfmal Wimbledon-Finale, davon achtmal erfolgreich – das hat vor Federer noch keiner geschafft. Doch seine Wimbledon-Bilanz weist noch weitere Rekorde aus.

  • Erdogan fordert Todesstrafe

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan lässt sich zum Jahrestag des gescheiterten Putsches feiern. Für die Putschisten fordert er die Einführung der Todesstrafe. Nach dem gescheiterten Putsch hat Erdogan das politische System der kemalistischen Republik vollständig umgebaut. Einschätzungen von SRF-Korrespondentin Ruth Bossart.

  • Frankreich gedenkt Massendeportation von Juden

    Frankreich erinnert an ein düsteres Kapital seiner Geschichte: die Massenverhaftung von Juden unter dem Vichy-Regime. Präsident Macron weist auf die Mitverantwortung Frankreichs für den Holocaust hin.

  • Flucht aus Venezuela

    Angesichts der dramatischen Versorgungslage kehren viele Venezolaner ihrer Heimat den Rücken – sie wandern aus oder pendeln in Nachbarländer. Die Tagesschau hat einige von ihnen auf ihrem Weg nach Kolumbien begleitet.

  • Die Schweiz und Saudi-Arabien suchen die Zusammenarbeit

    Bundesrat Johann Schneider Ammann weilt mit einer Wirtschaftsdelegation in Riad. Die Wirtschaftsbeziehungen sollen optimiert, die Schweiz am G20-Gipfel teilnehmen. Über Menschenrechte wurde auch gesprochen – am Rande.

  • Bern kämpft gegen Take Away-Müll

    Ein Berner Projekt sagt dem Wegwerfmüll den Kampf an und hat ein wiederverwendbares Take Away-Geschirr lanciert. Doch noch sind viele Restaurants und Take Aways skeptisch. Ein Bericht von Bern-Korrespondentin Miriam Spreiter.

  • Nachrichten Sport