«Tagesschau» vom 12.11.2015

Beiträge

  • Einigung am Flüchtlingsgipfel auf Malta

    Am Flüchtlingsgipfel auf Malta haben sich die Staats- und Regierungschefs der EU und von afrikanischen Ländern auf Massnahmen geeinigt: Afrika hilft Europa in der Flüchtlingskrise. Im Gegenzug zahlt die EU mehrere Milliarden an die afrikanischen Staaten.

  • Schweden führt für vorübergehend wieder Grenzkontrollen ein

    Seit heute führt Schweden an der Grenze wieder Personenkontrollen durch. Dies, weil das Land zunehmend überfordert ist mit dem Flüchtlingsstrom. Allein in den vergangenen zweieinhalb Monaten haben so viele Flüchtlinge Schweden erreicht wie im ganzen Jahr 2014. Einschätzungen von EU-Korrespondent Sebastian Ramspeck

  • Libanon von schweren Anschlägen erschüttert

    In der libanesischen Hauptstadt Beirut haben zwei Selbstmordattentäter 37 Menschen in den Tod gerissen. Offenbar über 150 Menschen wurden verletzt.

  • SVP-Kantonalsektionen nominieren Bundesratskandidaten

    Gleich drei SVP-Sektionen haben heute Bewerber als Bundesratskandidaten portiert: Den Nationalrat Heinz Brand aus Graubünden, den Zuger Nationalrat Thomas Aeschi und Res Schmid, Regierungsrat im Kanton Nidwalden.

  • Glyphosat wahrscheinlich nicht krebserregend

    Gemäss der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit Efsa ist der Wirkstoff Glyphosat, der in Unkraut-Vernichtungsmittel verwendet wird, wahrscheinlich nicht krebserregend. Noch vor einigen Monaten war das Mittel als wahrscheinlich krebserregend eingestuft worden.

  • Vernehmlassung zu Franchisen-Streit abgelaufen

    Bundesrat Alain Berset möchte die Gesundheitskosten solidarischer verteilen. Er schlug deshalb vor, die Ermässigungen bei hohen Franchisen der Krankenkassenprämien zu streichen. Bis heute konnten sich die verschiedenen Lager zu den Plänen äussern.

  • Lichtblick für die Schweizer Exportwirtschaft

    Nach der Aufhebung des Euro-Mindestkurses im Januar verlor auch der Dollar gegenüber dem Franken an Wert. Inzwischen ist der Dollar aber fast wieder so viel Wert wie ein Franken, was ein Lichtblick ist für die Schweizer Exportwirtschaft.

  • Nachrichten Ausland

  • Schweizer Antidoping-Labor dementiert Vorwürfe

    Nach einem Untersuchungs-Bericht, wonach bei Leichtathleten in Russland flächendeckend gedopt und positive Berichte vertuscht werden, geriet auch das Schweizer Antidoping-Labor in Lausanne in die Kritik. Dort seien Urinproben aus Russland vernichtet worden. Das Labor wehrt sich nun gegen die Vorwürfe.

  • Tausende Mädchen und Buben am Zukunftstag

    Viele Mädchen und Buben haben am heutigen Zukunftstag Büros und Werkstätten besichtigt, um verschiedene Berufe kennenzulernen. In Zürich besuchten 200 Kinder ein Spital.

  • Ausstellung über Louis XIV in Versailles

    1715 starb Louis XIV, der Frankreich 72 Jahre lang regiert hatte, nach kurzer Krankheit. Woran er starb und wie damals um ihn getrauert wurde, zeigt eine Ausstellung in Versailles.