«Tagesschau» vom 16.10.2013

Beiträge

  • Kompromiss im US-Budgetstreit

    Demokraten und Republikaner haben im Senat eine Einigung erreicht: die Schuldenobergrenze wird angehoben und die seit zwei Wochen lahmgelegte US-Verwaltung soll ihre Arbeit wieder aufnehmen. Der Einigung müssen noch beide Kongresskammern zustimmen. SRF-USA-Korrespondent Arthur Honegger mit aktuellsten Informationen über die Einigung.

  • Iran denkt über unangemeldete Atom-Inspektionen nach

    In Genf sind am Nachmittag die Gespräche über das iranische Atomprogramm abgeschlossen worden. Erstmals seit Jahren scheinen Fortschritte möglich. Ein von Iran vorgelegter Vorschlag sieht offenbar vor, zu einem späteren Zeitpunkt auch unangekündigte Atom-Inspektionen zu dulden. Dazu ein Live-Gespräch mit Iran-Korrespondent Ulrich Tilgner.

  • Politverbot für Kreml-Kritiker Nawalny

    Was auf den ersten Blick positiv klingt für den russischen Oppositionspolitiker Alexej Nawalny könnte letztlich sein politisches Aus bedeuten. Ein Gericht hat seine fünf Jahre Straflager in eine Bewährungsstrafe umgewandelt. Über Jahre hinaus darf er aber nicht mehr an Wahlen teilnehmen.

  • Kein Schwarz-Grün in Deutschland

    Der erste potentielle Koalitionspartner für die Wahlsiegerin CDU/CSU ist aus dem Rennen. Nach neuerlichen Sondierungsgesprächen gaben Grüne und Union bekannt, dass sie keine gemeinsame Regierung bilden werden. Dazu meldet sich SRF-Deutschland-Korrespondent Casper Selg mit einer Einschätzung.

  • Fünf Jahre nach der UBS-Rettung

    Im Herbst 2008 stand die Nummer eins der Schweizer Banken, die UBS, am Abgrund. Wegen der Immobilienkrise in den USA schrieb die Bank Milliardenverluste. Der Bund musste mit fast 60 Milliarden Franken einspringen. Experten und an der Rettungsaktion Beteiligte zweifeln haute daran, ob die inzwischen ergriffenen Massnahmen reichen, dass so etwas künftig nicht mehr passiert.

  • Banken verlagern Arbeitsplätze in die EU

    Eine EU-Richtlinie zwingt künftig Schweizer Banken, auch in EU-Staaten Filialen zu eröffnen. Dass deshalb jetzt schon Arbeitsplätze in die Europäische Union ausgelagert werden, zeigen Zahlen vom Genfer Finanzplatz.

  • Taifun fordert Tote in Japan

    Mit Rekordgeschwindigkeit fegte der Taifun Wipha über Japan – der schwerste Sturm seit zehn Jahren. Mindestens 17 Menschen sind darin umgekommen.

  • Am Tag nach dem Triumph

    Nach der vorzeitigen Qualifikation für die Fussball-WM letzten Freitag setzte die Schweizer Fussballnationalmannschaft gestern noch das i-Pünktchen auf die Qualifikationsphase: Mit dem Sieg gegen Slowenien kommt die Schweiz in den Topf der Gesetzen. Trainer Ottmar Hitzfeld zieht naturgemäss eine positive Bilanz.

  • Das «schwache Geschlecht»

    Der Name einer neuen Ausstellung im Berner Kunstmuseum ist Provokation. Gemeint sind mit dem „schwachen Geschlecht“ nämlich nicht die Frauen, sondern die Männer. Die Ausstellung zeigt, wie sich das Bild des Mannes seit der Frauenbewegung verändert hat.