«Tagesschau» vom 10.5.2014

Beiträge

  • Ostukraine vor dem Referendum

    Die Vorbereitungen für die Abstimmung von Morgen Sonntag laufen auf Hochtouren. Aktivisten bereiten über 1'500 Stimmlokale vor. Die Stimmabgabe soll von 8 bis 22 Uhr möglich sein. Wann erste Ergebnisse bekanntgegeben werden, ist noch unklar. Die Lage in der Ukraine ist auch Thema beim Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem französischen Präsidenten François Hollande.

  • Ukraine: Schweizer Unternehmen treffen Massnahmen

    Auch Schweizer Unternehmen, die in der Ukraine tätig sind, sind von der Krise betroffen. Die eskalierende Gewalt sorgt für Unruhe und weckt Ängste, es werden Mitarbeiter ins Militär einberufen und der Absatz kommt teilweise ins Stocken.

  • Neue Europäische Bewegung mit frischem Schwung

    Gerade noch 15 Prozent der Schweizer Bevölkerung befürworten zurzeit einen EU-Beitritt. Für die NEBS – die Neue Europäische Bewegung Schweiz – ist das kein Grund aufzugeben. In einer Resolution ruft die Organisation zum Kampf gegen die Isolation der Schweiz auf. Beim Präsidium kommt es zu einem Wechsel.

  • Schweizer Hilfe gegen Ölpest

    Die Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt, kurz EMPA, entwickelt zusammen mit der Universität Bordeaux ein neues saugfähiges Material, das bei Ölkatastrophen helfen könnte. Das schwammartige Produkt kann bis zu 50 Mal sein eigenes Gewicht aufsaugen und soll so auch ausgelaufenes Öl auf der Meeresoberfläche absorbieren.

  • Friedensabkommen im Südsudan

    Im Südsudan besteht neue Hoffnung auf Frieden. Präsident Salva Kiir und sein Widersacher Riek Machar haben gestern Abend ein Friedensabkommen unterzeichnet. Bei dem blutigen Machtkampf im Land sind seit Dezember Tausende Menschen getötet worden. Die UNO wirft beiden Parteien schwere Kriegsverbrechen vor.

  • Michelle Obama: Solidarität mit entführten Schulmädchen

    Mit der Entführung von über 200 Schulmädchen vor knapp einem Monat hat der islamistische Terror der «Boko Haram» in Nigeria für weltweites Entsetzen und Anteilnahme gesorgt. Auch US-First Lady Michelle Obama setzt sich lautstark für die Mädchen ein. Die Angehörigen in Nigeria warten derweil weiter verzweifelt auf ein Lebenszeichen.

  • Nachrichten Ausland

  • Proteste in Bangkok

    Nach der gerichtlichen Absetzung von Thailands Regierungschefin Yingluck Shinawatra gehen die Demonstrationen weiter. Gestern haben die oppositionellen Gelbhemden weitere Rücktritte gefordert. Heute versammelt sich das Regierungslager, um gegen die Amtsenthebung zu demonstrieren.

  • Voléro Zürich bei Klub-WM ausgeschieden

    Bei der Volleyball-Klubweltmeisterschaft in Zürich ist der Heimklub in den Halbfinals gescheitert. Die Sportlerinnen von Voléro Zürich verlieren gegen den brasilianischen Verein Osasco mit 1:3.

  • 125 Jahre Rhätische Bahn

    Wie die Steinböcke oder die Nusstorte gehört sie unverkennbar zu Graubünden: die Rhätische Bahn oder die «kleine Rote», wie sie auch genannt wird. Das 125. Jubiläum begeht das Bahnunternehmen mit einem grossen Fest und einem Tag der offenen Tür in Landquart.