Die Umsiedlung der Nashörner

In Südafrika werden jeden Tag drei Nashörner von Wilderern abgeschlachtet.

Das Breitmaulnashorn ist betäubt worden und sinkt langesam in die Knie
Bildlegende: Das Nashornweibchen wurde betäubt und geht langsam in die Knie. privat

Die Wilderer wollen den Nashörnern ans Horn – denn der Hornschmuggel ist ein ungemein lukratives Geschäft. Um zu verhindern, dass die Nashörner ausgerottet werden, werden sie in jetzt zum Teil in sicherere Gegenden umgesiedelt. Zum Beispiel ins benachbarte Botswana. Wir haben eine solche Umsiedlungsaktion beobachtet.
Ausserdem berichten wir über ein Pilotprojekt im Kanton Obwalden, das den Bestand der Schwäne auf dem Wichelsee regulieren soll. Zuerst aber besuchen wir die Schlucht, in der Bruder Klaus gelebt hat und sprechen dort mit Pilgern.

Moderation: Barbara Büttner, Redaktion: Barbara Büttner