Chancen und Risiken der Graphologie

Die Schrift als persönlicher Ausdruck des Schreibenden war in China schon vor tausend Jahren ein Thema. In der Schweiz liegt die Hoch-Zeit der Graphologie bereits einige Jahre zurück. Dennoch werden bei rund 16 Prozent der Personal-Auswahlverfahren graphologische Gutachten eingesetzt.

Was verrät die eigene Handschrift? Wie gross ist der Missbrauch von Schriftanalysen. Wo liegen die Chancen und Risiken bei der Analyse der persönlichen Handschrift?

Der Zürcher «Schriftgelehrte» und Psychologe Urs Imoberdorf verrät Thomy Scherrer im «Treffpunkt» welche Geheimnisse die eigene Unterschrift wirklich offenbart und was aus einer Handschrift zu lesen ist.