Schweizer Pionierinnen

Eine der nächsten Sondermarken wird Marie Heim-Vögtlin gewidmet. Die Post ehrt damit die erste Schweizer Medizinerin und erste Gynäkologin Europas. Die Sendung «Treffpunkt» stellt verschiedene Schweizer Pionierinnen in den Mittelpunkt und lässt Hörerinnen ihre Erlebnisse erzählen.

Sophie Taeuber-Arp (1889–1943) auf der 50-Franken-Note.
Bildlegende: Pionierin der Schweiz: Sophie Taeuber-Arp (1889–1943). Keystone

«Früher konnten besonders bei Katastrophen Frauen ihre Stärke beweisen. Beispielsweise die Bäuerinnen, Krankenschwestern oder Lehrerinnen während des Ersten Weltkrieges», erzählt Studiogast Claudia Wirz.

Diese Emanzipation habe die Gesellschaft nachhaltiger beeinflusst, als die heute teils verordnete Gleichstellung, meint die Journalistin und Buchautorin weiter.


In ihrem Buch «Wegbereiterinnen der modernen Schweiz» porträtieren Claudia Wirz und Verena Parzer-Epp Frauen, welche die Gesellschaft aktiv mitgestalteten und in der Schweiz von heute Spuren hinterlassen haben.

Moderation: Reto Scherrer, Redaktion: Krispin Zimmermann