Weihnachten: Grosse Bescherung für den Detailhandel?

Heute stürzt sich die Sendung «Treffpunkt» ins grosse Einkaufsgetümmel. Das Geld scheint vor Weihnachten recht locker zu sitzen. Vor allem Warenhäuser machen in der Adventszeit bedeutend mehr Umsatz als sonst.

Kinder und Erwachsene in der Spielwarenabteilung.
Bildlegende: In der Weihnachtszeit brummt es in den Warenhäusern. Keystone

Die Zahlen sind eindrücklich: Warenhäuser erreichen vor Weihnachten bis zu 70 Prozent mehr Umsatz als in der übrigen Zeit. Mit rund 20 Prozent mehr Umsatz profitiert unter anderem der Lebensmittelbereich. «Die Leute kaufen teurere Produkte», erklärt Marktforscher Thomas Hochreutener. «Sie leisten sich ein Filet statt ein Stück normales Fleisch.»

Dennoch sieht der Experte für den Schweizer Detailhandel keine überschwänglichen Prognosen. Er sagt, wegen des starken Frankens hätten viele Detailhändler dieses Jahr weniger verdient. Ob man dies mit dem Weihnachtsgeschäft aufholen könne, sei fraglich.

Der «Treffpunkt» beleuchtet den Einkaufsrummel in einem Warenhaus. Wie halten Sie es mit dem Getümmel vor Weihnachten: Stürzen Sie sich bewusst in den Einkaufsrummel und geniessen ihn? Oder flüchten Sie davor und suchen Besinnlichkeit?

Schreiben Sie uns ein Mail ins Studio.

Moderation: Stefan Siegenthaler, Redaktion: Rebekka Haefeli