Gefahr aus dem All

Asteroiden und Weltraumschrott können für uns zur Gefahr werden. Was lässt sich dagegen tun?

Trümmer von oben: 2001 stürzte ein 70 Kilogramm schweres Teil einer amerikanischen Delta-2-Oberstufe in Saudi Arabien ab.
Bildlegende: Trümmer von oben: 2001 stürzte ein 70 Kilogramm schweres Teil einer amerikanischen Delta-2-Oberstufe in Saudi Arabien ab. NASA

Unser Planet, die Erde, ist nicht allein. In seiner Nähe sausen alle möglichen anderen Himmelskörper herum: Asteroiden und Kometen, aber auch Satelliten, die wir Menschen selber ins All geschossen haben.

Und diese Himmelskörper können zur Gefahr werden, zum Beispiel, wenn sie Kurs nehmen auf die Erde. Über dieses Problem und was man dagegen tun könnte diskutieren die beiden Astronomen Thomas Schildknecht von der Universität Bern und Detlev Koschny von der Europäischen Weltraumagentur ESA.

Erstsendung: 19. Juni 2013

Autor/in: Hanna Wick