Das «Negerlein» verbannen

Das Rijksmuseum in Amsterdam ist eine Art Nationalmuseum der Niederlande. Nun hat das Museum damit begonnen, die Titel seiner über eine Million Werke auf politisch Unkorrektes zu überprüfen. Diskriminierende Wörter wie «Neger» oder «Eskimo» werden ersetzt. Warum, das erklärt unsere Korrespondentin.

Portrait einer schwarzen Frau mit Fächer.
Bildlegende: Früher «Negerlein», heute «schwarze Frau»: Bild von Simon Maris. ZVG

Elsbeth Gugger sagt, dass die Niederlande immer wieder Debatten austragen, wie mit der Multikulturalität und vor allem auch dem Erbe des Kolonialismus umgegangen werden solle. In den letzten Jahren hat sich diese Debatte aber akzentuiert. Das Rijksmuseum mache nun einen Schritt nach vorn und hoffe, damit Vorbildcharakter einzunehmen.

Autor/in: Urs Gilgen, Redaktion: Urs Gilgen