BVB und Real zum Abschluss siegreich

Borussia Dortmund und Real Madrid haben die Vorrunde der Gruppe D mit Heimsiegen abgeschlossen. Damit verpasste der englische Meister Manchester City sogar die Europa League. PSG sicherte sich den Sieg in der Gruppe A, während sich Zenit und Ajax mit der Europa League trösten dürfen.

Borussia Dortmund besiegte Manchester City zuhause mit 1:0 und beendete damit die «Hammergruppe D» als ungeschlagener Leader. Julian Schieber schoss den einzigen Treffer nach 57 Minuten, indem er eine schöne Vorlage von Jakub Blaszczykowski verwertete.

Manchester City zeigte beim deutschen Meister - mit dem Spitzenspiel in der Premier League vom kommenden Sonntag gegen Manchester United in den Köpfen - eine uninspirierte Leistung. Die «Citizens» schieden damit als Gruppenletzte ohne einen einzigen Sieg aus.

Ajax trotz Niederlage in der EL

Als Gruppen-Zweiter zieht Real Madrid in die Achtelfinals ein. Die «Königlichen» beendeten die Vorrunde mit einem 4:1-Erfolg gegen Ajax Amsterdam. Cristiano Ronaldo, Jose Callejon (2) und Kaka trafen für den spanischen Meister. Die chancenlosen Niederländer qualifizierten sich trotz der Niederlage für die Europa League.

PSG besiegt Porto

Zusatzinhalt überspringen

CL: Entscheidungen

Gruppensieger:
Paris SG, Schalke, Malaga, Borussia Dortmund
Barcelona, Manchester United

Gruppenzweiter:
Porto, Arsenal, AC Milan, Real Madrid

Bereits qualifiziert (noch ohne Klassierung):
Schachtar Donezk, Bayern München, Valencia

3 Plätze sind am Mittwoch noch zu vergeben.

In der Gruppe A sicherte sich Paris Saint-Germain den Gruppensieg mit einem 2:1-Heimsieg gegen den FC Porto. Thiago Silva per Kopf (29.) und Ezequiel Lavezzi nach einem Fehler von Porto-Goalie Helton (61.) schossen die Tore für die Franzosen. Der PSG war im Prinzenpark keineswegs die dominierende Mannschaft, die Gäste waren weitgehend aber zu harmlos.

Beim 1:1 von Dynamo Kiew im Schneetreiben von Zagreb sass Admir Mehmedi während 83 Minuten auf der Bank. Den einzigen Treffer für Zagreb in der Gruppenphase erzielte Ivan Krstanovic in der Nachspielzeit vom Penaltypunkt.

Trostpflaster für Zenit

Im Kampf um den Europa-League-Platz in der Gruppe C behielt Zenit St. Petersburg gegen Anderlecht die Oberhand. Die Russen gewannen bei der bereits qualifizierten AC Milan mit 1:0 und hielten damit die Belgier (2:2 in Malaga) auf Distanz. Das goldene Tor für Zenit gegen Milan erzielte der völlig freistehende Danny nach 35 Minuten.

Arsenal verliert trotz Schweizer Trio

Mit zahlreichen Schweizern reiste das bereits qualifizierte Arsenal zum bedeutungslosen Spiel bei Olympiakos Piräus. Vom Trio Martin Angha (19), Saed Hajrovic (18) und Elton Monteiro (18) kam bei der 1:2-Niederlage jedoch einzig Angha zu einem Kurzeinsatz. Johan Djourou leidet weiterhin an Knieproblemen. Schalke, das mit Tranquillo Barnetta auflief, sicherte sich den Gruppensieg mit einem 1:1 bei Schlusslicht Montpellier.