Erst Schock, dann Kantersieg: ManCity deklassiert Liverpool

Manchester City feiert in der Premier League einen 5:0-Kantersieg über Liverpool. City-Keeper Ederson musste nach einem rüden Foul mit der Bahre abtransportiert werden. Basels erster CL-Gegner, Manchester United, spielte nur remis.

Fussballer jubelt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Traf doppelt Leory Sané. Imago

Der Schreckmoment und gleichzeitig die matchentscheidende Szene zwischen Manchester City und Liverpool in der 4. Runde ereignete sich in der 37. Minute:

  • Sadio Mané traf City-Goalie Ederson mit dem gestreckten Bein im Gesicht und sah dafür die rote Karte.
  • Ederson musste nach minutenlanger Behandlung mit Halskrause auf der Bahre vom Platz gebracht werden.
  • In der dadurch verursachten Nachspielzeit traf Gabriel Jesus zum 2:0.

Entwarnung nach dem Spiel

Ederson schien sich bei der Aktion jedoch nicht schwerwiegend verletzt zu haben. Nur kurze Zeit nach der Partie konnte der Brasilianer auf jeden Fall bereits wieder lächeln, wie dieser Tweet beweist:

Mit einem Mann weniger blieb Liverpool chancenlos: Kurz nach der Pause gelang Gabriel Jesus das 3:0. Auch der eingewechselte Leroy Sané traf in der Schlussphase zweimal.

Höchste Niederlage seit 28 Monaten

Liverpool, das in der Runde vor der Länderspiel-Pause Arsenal noch 4:0 bezwungen hatte und seit August 2016 gegen die Top 7 der Liga ungeschlagen war, kassierte in Manchester die höchste Niederlage seit 28 Monaten.

Choupo-Moting spielt ManUnited schwindlig

Die Hauptprobe zum CL-Auftakt daheim gegen den FC Basel verlief für Manchester United zwiespältig. Die «Red Devils» und Stoke City (mit Xherdan Shaqiri über die volle Distanz) trennten sich 2:2. Manchesters erstmalige Führung durch Romelu Lukaku (57.) hatte lediglich 6 Minuten Bestand.

Auf Seiten des Gastgebers zeichnete sich Neuverpflichtung Eric Maxim Choupo-Moting als Doppel-Torschütze aus (43./63.). ManUnited liess erstmals in dieser Saison Punkte liegen.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 09.09.2017 17:10 Uhr