8 geniale Minuten genügen: FCL bricht YB-Serie

Luzern gelingen auch im zweiten Rückrundenspiel 4 Tore. Nach dem Remis gegen Lausanne reichen diese gegen YB zum Sieg.

Video «Luzern stoppt die Siegesserie von YB» abspielen

Zusammenfassung FCL - YB

4:49 min, aus sportaktuell vom 12.2.2017
  • Ein Besuch eines FCL-Matchs ist eine lohnende Sache: Bislang fielen in jedem (!) Meisterschaftsspiel Luzerns mindestens 3 Tore.
  • YB kassiert die erste Niederlage seit dem 28. August 2016.
  • Hekuran Kryeziu beschenkt sich zum Geburtstag mit seinem 1. Super-League-Treffer der Saison.

Alles hat ein Ende, auch die Serie der Young Boys in der Super League. Seit dem 6. Spieltag hatten die Berner nicht mehr verloren, nun erwischte es sie beim FCL wieder. Dabei hatte mit Ravets 0:1 in der 12. Minute alles so gut begonnen.

Luzern zaubert: Vom 0:1 zum 3:1 in 8 Minuten

0:46 min, vom 12.2.2017

Doch danach begannen die verhängnisvollen 8 Minuten in Luzern. Zuerst drückte Joao Oliveira aus knapp 20 Meter ab und versenkte den Ball sehenswert in der hohen Ecke (24.), dann traf Geburtstagskind Kryeziu (31.) und nur eine Minute später erzielte Francisco Rodriguez per Direktabnahme das 3:1.

Berner Reaktion bleibt aus

Auf diesen Schock fanden die Berner keine Antwort mehr – weder in der verbleibenden Viertelstunde der 1. Halbzeit, noch in den zweiten 45 Minuten. In der 71. Minute erhöhte Markus Neumayr gar noch per Penalty, nachdem der eingewechselte Cédric Itten von Denis Zakaria im Strafraum zu Fall gebracht worden war.

Ein gebrauchter Tag für Hoarau

In Luzern fand eine andere kleine Serie ebenfalls ihr Ende: Guillaume Hoarau hatte in den vergangenen 5 Partien immer getroffen, gegen Luzern assistierte er Ravet, mehr brachte er nicht zu Stande. Am 14. Spieltag war der Franzose zuletzt torlos geblieben – ebenfalls gegen den FCL.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 12.02.17, 15:45 Uhr