Sion überwintert dank Sieg gegen Luzern auf Platz 3

Der FC Sion hat nach 3 Niederlagen in Folge zum Siegen zurückgefunden. Die Walliser schlugen Luzern zuhause 3:1 und entschieden das Direktduell um Rang 3 für sich. Keine Tore gab es zwischen GC und Lugano.

  • Akolo avanciert mit einem Doppelpack zu Sions Matchwinner gegen Luzern
  • GC beendet die Hinrunde nach dem 0:0 gegen Lugano auf Platz 5

In Sion war die Euphorie, die dank einem guten Lauf unter Trainer Peter Zeidler eingekehrt war, zuletzt der Ernüchterung gewichen. In den letzten 3 Spielen mussten die Walliser als Verlierer vom Platz. Gegen Luzern sorgten die Sittener nun für ein versöhnliches Ende der Hinrunde.

Doppeltorschütze Akolo

Gegen die formstarken Innerschweizer, die in den letzten 6 Spielen 5 Siege gefeiert hatten, kam Sion zu einem hochverdienten Erfolg. Dank dem 9. Saisonsieg überwintern die Walliser vor den punktgleichen Luzernern auf Rang 3.

Das Traumtor von Carlitos

0:18 min, vom 11.12.2016

Chadrac Akolo brachte die Gastgeber in der 27. Minute in Führung. Für das Highlight der Partie sorgte dann Carlitos, der in der 56. Minute aus 22 Metern traumhaft zum 2:0 traf. Akolos 2. Treffer 10 Minuten später bedeutete die Vorentscheidung. Den Ehrentreffer für die Gäste erzielte Jahmir Hyka (76.).

Keine Tore im Letzigrund

Eine Nullnummer bekamen die Zuschauer in der Partie zwischen GC und Lugano zu sehen. Die besten Chancen hatten Luganos Davide Mariani mit einem Lattenschuss (82.) und GCs Marko Basic mit einem Kopfball (90.). Die Zürcher beenden die Hinrunde damit auf Platz 5, die Tessiner liegen derzeit auf Rang 8, können aber noch von Thun überholt werden.

Video «Nullnummer zwischen GC und Lugano» abspielen

Zusammenfassung GC-Lugano

4:40 min, aus sportpanorama vom 11.12.2016

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachmittagsbulletin, 11.12.16, 16:03 Uhr