Wird Tina Maze zur grossen WM-Figur?

18 Podestplätze in allen 5 Disziplinen und dazu die souveräne Führung im Gesamtweltcup: Tina Maze dominiert die Ski-Saison fast nach Belieben. Die WM in Schladming könnte zu ihren Festspielen werden. Die grösste Gegenwehr für die Slowenin kommt wohl aus den USA und von den Gastgeberinnen.

In jeder Disziplin ist Tina Maze in dieser Saison schon aufs Podest gefahren. Wie erfolgreich die WM für die Slowenin verläuft, hängt für SRF-Experte Michael Bont von ihren Energiereserven ab: «Wenn sie sich gut erholt, kann dies die WM der Tina Maze werden.»

Spielverderberinnen aus den USA

Nur in der Abfahrt ist Maze nicht die Topfavoritin. Der Sieg führt hier über Speed-Spezialistin Lindsey Vonn. Nach ihrer krankheitsbedingten Pause ist sie rechtzeitig auf die WM wieder in Topform gekommen.

Aber auch im Slalom könnte eine Amerikanerin Maze die Show stehlen. Die erst 17-Jährige Mikaela Shiffrin ist die Aufsteigerin der Saison und hat schon 3 Rennen gewonnen.

Wie stark sind die Gastgeberinnen?

Auf der Rechnung haben muss man auch die Österreicherinnen. An der WM 2011 holten sie 4 von 5 Goldmedaillen. Bont glaubt aber nicht daran, dass die Gastgeberinnen diesen Erfolg wiederholen können.

Und so führt der Weg zu den WM-Goldmedaillen doch vor allem über eine Fahrerin: Tina Maze.