Mirena Küng mit Schulter-Luxation

Verletzungspech bei Mirena Küng: Die Speed-Spezialistin hat sich im letzten Training vor der Rückreise aus dem Trainingslager in Südamerika verletzt.

Mirena Küng fällt für unbestimmte Zeit aus. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Verletzungs-Pech Mirena Küng fällt für unbestimmte Zeit aus. EQ Images

Zusatzinhalt überspringen

Rolland verpasst Olympia

Rolland verpasst Olympia

Abfahrts-Weltmeisterin Marion Rolland muss wegen eines Kreuzbandrisses im rechten Knie für die gesamte Saison Forfait geben. Die Französin hatte sich letzten Samstag beim Training in Chile verletzt.

Mirena Küng renkte sich die rechte Schulter aus, zudem zog sich die 25-jährige Appenzellerin eine leichte Hirnerschütterung zu. Die Schulter wurde vor Ort wieder eingerenkt, die Rückreise in die Schweiz konnte sie vergangene Woche mit der Mannschaft antreten.

Zeitpunkt der Rückkehr ungewiss

Von der Hirnerschütterung hat sich Küng mittlerweile erholt, die Schulter erlaubt jedoch im Moment noch keine Rückkehr auf die Skipiste. Bei der Folgeuntersuchung wurde zudem auch eine Schädigung des Nervengewebes diagnostiziert. Die Kraft und das Gefühl im rechten Arm sind daher zur Zeit noch reduziert.

Prognosen sind bei derartigen Verletzungen nur schwer zu machen. Deshalb ist es derzeit noch unklar, wann Küng das Training wieder aufnehmen kann. Die Appenzellerin fuhr in ihrer Karriere bisher siebenmal in die Weltcup-Punkte. Ihr Bestergebnis erreichte sie im März dieses Jahres mit Rang 14 in der Abfahrt von Garmisch-Partenkirchen.

Mirena Küngs Karriere-Bestergebnis

1:22 min, vom 20.9.2013

Marion Rolland verpasst Olympia («sportaktuell»)

0:13 min, vom 20.9.2013