Wunder bleibt aus: Die Schweiz unterliegt den USA

Das Schweizer Davis-Cup-Team muss im September gegen den Abstieg spielen. Henri Laaksonen und Adrien Bossel verloren gegen die USA das Doppel und damit die Begegnung vorzeitig.

Die Schweiz blieb gegen die USA ohne ihre Stars Roger Federer und Stan Wawrinka im Achtelfinal wie erwartet chancenlos. Nach den beiden Niederlagen im Einzel am Freitag verlor die Schweiz auch das Doppel. Damit ist die Begegnung bereits nach 3 von 5 Partien entschieden.

Chiudinelli muss zuschauen

Severin Lüthi vertraute im Doppel auf das Duo Henri Laaksonen/Adrien Bossel. Marco Chiudinelli, der am Freitag mit physischen Problemen zu kämpfen hatte, musste das Geschehen von der Bank aus beobachten. Und er sah, dass seine Teamkollegen zu Beginn mit Jack Sock und Steve Johnson mithalten konnten.

So verspielten Laaksonen/Bossel den Gewinn des 3. Satzes

0:54 min, vom 4.2.2017

Zwischenspurt von Sock/Johnson

Im Tiebreak führte das Schweizer Duo mit einem Minibreak, ehe der Faden riss. Die USA stürmten zum Satzgewinn und setzten ihren Lauf auch im 2. Durchgang fort.

Im 3. Satz vergaben Laaksonen und Bossel eine 5:2-Führung und mussten sich den Olympia-Bronzemedaillengewinnern schliesslich mit 6:7 (3:7), 3:6, 6:7 (5:7) beugen.

Im September gegen den Abstieg

Die Schweiz wird ihren Platz in der Weltgruppe 1 im September verteidigen müssen. Wer der Gegner in den Playoffs sein wird, ist noch nicht klar.

Davis Cup 1. Runde, USA–Schweiz

Jack Sock
Marco Chiudinelli
6:4, 6:3, 6:1
John Isner
Henri Laaksonen
4:6, 6:2, 6:2, 7:6 (7:1)
Johnson/Sock
Bossel/Laaksonen7:6 (7:3), 6:3, 7:6 (7:5)
Sam Querrey
Adrien Bossel
6:3, 7:5
Steve Johnson
Antoine Bellier
6:4 6:3

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 4.2.17, 21:00 Uhr