Sponsoren verteilen an den Schwingfesten Stoffhüte, Feuerzeuge und dergleichen an die Besucherinnen und Besucher. Die sogenannten Giveaways sind beste Werbung, sehen doch die Firmenlogos tausende Zuschauerinnen und Zuschauer Zuhause am TV oder vor Ort in der Schwingarena.

Dieses Jahr müssen aber auch diese so nachhaltig wie möglich sein. Der Hauptsponsor V-Zug zum Beispiel verkauft zu einem günstigen Preis Blech-Trinkflaschen, die gratis nachgefüllt werden können. So soll der Berg an Pet-Flaschen, welcher an einem solchen Anlass normalerweise anfällt, so klein wie möglich gehalten wird.

Weniger ist mehr

«Grundsätzlich gilt die Regel, dass die Giveaways direkt gebraucht werden können. Die Blech-Trinkflasche ist ein gelungenes Beispiel für Nachhaltigkeit. Ob diese dann in China oder in der Region produziert wird, solche Vorschriften machen wir den Sponsoren nicht», sagt der Nachhaltigkeitsverantwortliche des ESAF, Andreas Lustenberger gegenüber SRF News.

Ein anderer Sponsor, die Mobiliar-Versicherung, macht an diesem ESAF nach der Devise «Weniger ist mehr» Werbung. Die Mobiliar verteilt aus Kostengründen ein Drittel weniger Giveaways als sonst, dafür sind es Baumwoll-Hüte aus einer sozialen Einrichtung aus der Region. Für die Nachhaltigkeit nehme man in Kauf weniger sichtbar zu sein während des Anlasses, sagt Marc Rösti, von der Mobiliar.