Guards lagen keine mehr, seinen letzten Stein musste Yannick Schwaller «nur» noch mit einer guten Länge spielen. Und der Skip von Bern Zähringer bekundete keine Probleme, das Spielgerät näher ans Zentrum zu setzen als die beiden shot liegenden Genfer Steine – das 5:3 und damit der erste Schweizer Meistertitel waren perfekt.

Für WM qualifiziert

Im Final gegen Titelverteidiger Genf mit dem Olympia-gestählten Skip Peter De Cruz sicherte sich Bern Zähringer gleichzeitig die Qualifikation für die WM im April in Glasgow.

Im 4. End schrieben die Berner zum einzigen Mal zwei Punkte und übernahmen die Führung. Die Vorentscheidung fiel im 8. End mit einem gestohlenen Stein zum 4:2. Die Führung liessen sich Schwaller, Marcel Käufeler, Romano Meier und Michael Brunner nicht mehr nehmen.

Schwallers Bern Zähringer entthront Genf
00:22 min, aus Sport-Clip vom 15.02.2020

Oberwallis überrascht bis zum Schluss

Auch bei den Frauen wurde der Titelverteidiger entthront. Aarau mit Skip Silvana Tirinzoni unterlag dem Überraschungsteam Oberwallis 4:6. Die Equipe mit Céline Koller, Lisa Gisler, Skip Elena Stern und Briar Hürlimann, die schon während den gesamten Schweizer Meisterschaften wie aus einem Guss spielte, krönte ihre Leistung mit dem Titel und dem damit verbundenen WM-Ticket.

Die Entscheidung fiel im 8. End, als die Walliserinnen dank einem Zweierhaus auf 5:3 davonziehen konnten. Aarau verkürzte zwar im 9. End noch einmal, musste aber das Recht des letzten Steins abgeben. Diesen Vorteil gaben Stern und Co. nicht mehr aus der Hand.

Die am 14. März beginnende Weltmeisterschaft im kanadischen Prince George wird für die aufstrebende Equipe der erste internationale Titelkampf sein.

Der letzte Stein im Final der Frauen
00:42 min, aus Sport-Clip vom 15.02.2020

Sendebezug: SRF-Livestream, 15.2.20, 13:00 Uhr