Sucht noch nach den Ursachen seiner Probleme Der Zürcher Moto2-Pilot Jesko Raffin. Keystone

Der Schweizer Moto2-Fahrer Jesko Raffin muss auch für den GP von Tschechien am Wochenende in Brünn passen. Der 24-jährige Zürcher leidet unter Kreislaufproblemen und Schwindelgefühlen, für die er keine Erklärung hat.

Aus dem gleichen Grund hatte er bereits für das Rennen in Jerez vor 10 Tagen Forfait gegeben. Seine Blutwerte sowie die Werte eines Leistungs-EKG seien völlig normal, sagte Raffin. Nun werde auch noch eine Lungenuntersuchung vorgenommen.

Aegerters unverhofftes Comeback

Raffin wird in Brünn durch Landsmann Dominique Aegerter ersetzt, wie der niederländische RW-Rennstall bekanntgab. Aegerter hatte sich vorab aus finanziellen Gründen nach der vergangenen Saison aus der Strassen-WM zurückgezogen, verblieb als Testfahrer des Teams mit Tom Lüthi aber im Dunstkreis der Moto2-Klasse.

Audio abspielen
01:48
Aegerter: «Noch rasch Kombi, Helm, Handschuhe und die Stiefel zusammengesucht»
Aus Motorrad vom 05.08.2020

In der MotoE-Meisterschaft feierte Aegerter mit einem Sieg und einem 3. Platz in Jerez einen Einstand nach Mass. Nun kommt der Berner wegen Raffins gesundheitlicher Probleme unverhofft früh zu seinem Comeback.

Archiv: Aegerter bejubelt Premierensieg in der MotoE
02:35 min, aus sportpanorama vom 26.07.2020