Zum Inhalt springen

Header

Audio
Am 6. Januar 2021 stürmen Anhänger von US-Präsident Donald Trump das US-Kapitol. Ein Jahr später zeigt sich: Die Spaltung der US-Gesellschaft ist seither nicht kleiner geworden.
Keystone/AP/Manuel Balce Ceneta
abspielen. Laufzeit 25 Minuten 49 Sekunden.
Inhalt

«Das ist ein Trauma, das nachwirkt»

Vor einem Jahr hat ein Mob das Kapitol in Washington gestürmt. Es gab Tote und der Kongress wurde bei der Bestätigung von Joe Bidens Sieg bei den Präsidentschaftswahlen gestört. Es war ein Symptom für die tiefe Spaltung der US-Gesellschaft – und die ist seither noch grösser geworden.

Download

Die weiteren Themen:

  1. Jugendlichen ab zwölf Jahren erhalten in den USA seit Anfang Woche Booster-Impfungen. Nicht so in der Schweiz. Hier gibt es weder eine Zulassung durch Swissmedic noch eine Empfehlung durch die eidgenössische Kommission für Impffragen EKIF. Wir fragen bei deren Präsident, Christoph Berger, nach dem Stand der Dinge.
  2. In Deutschland hält die FDP ihre traditionelle Dreikönigstagung ab, an der die deutschen Liberalen aktuelle Themen diskutieren und eine Standortbestimmung vornehmen. Und die dürfte positiv auffallen, denn die FDP kann sich in der neuen deutschen Regierung profilieren.
  3. Seit Anfang Jahr ist das Freihandelsabkommen RCEP in Kraft. Es umfasst 15 Länder im indopazifischen Raum, die zusammen etwa einen Drittel der Weltbevölkerung beheimaten. Neben China macht dabei auch Japan mit – und dem Land kommt eine besondere Bedeutung zu.

Mehr von «4x4 Podcast»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen