Zum Inhalt springen

Header

Audio
Simone Meier hat einen reizvollen neuen Roman geschrieben.
(Bild: Keystone / Christian Beutler)
abspielen. Laufzeit 25:23 Minuten.
Inhalt

Festgefahren im eigenen Leben

Wie müssen wir es anpacken, wenn wir eine neue Identität annehmen wollen? Könnte ein Austausch von Boardkarten am Flughafen ein sinnvoller Anfang sein? Darüber wird u.a. am heutigen Bücherstammtisch diskutiert – vor dem Hintergrund des Thrillers «Der Tausch» von Julie Clark.

Jetzt hören
Download

Nach «Fleisch» und «Kuss» legt die Zürcher Autorin Simone Meier nun «Reiz» vor, den dritten Teil einer Romantrilogie. Valerie, eine Journalistin im mittleren Alter, hadert mit ihrem Beruf und hat in Sachen Liebe schon einiges hinter sich. Ganz anders Luca, ein Teenager und Schulabbrecher, der punkto Sex und Erotik noch alles vor sich hat. Eine reizvolle Konstellation findet Fabienne Nägeli.

Von einer ganz anderen Trilogie ist Nicola Steiner total begeistert: «Kindheit», «Jugend» und «Abhängigkeit» heissen drei schmale Bände der dänischen Schriftstellerin Tove Ditlevsen, die 1976 mit einer Überdosis Schlaftabletten Suizid beging. Vor dem Hintergrund der eigenen Biografie erzählt sie aus dem Leben einer Frau, die das Schreiben über alles liebt und die gleichzeitig am Versuch zerbricht, aus Konventionen auszubrechen.

Luzia Stettler bringt den Krimi «Der Tausch» von Julie Clark an den Stammtisch: «Endlich wieder einmal ein Thriller, der überzeugt!» Zwei Frauen wollen aus ganz unterschiedlichen Gründen untertauchen. Zufällig kreuzen sich ihre Wege am Flughafen JFK in New York und spontan beschliessen sie, die Bordkarten zu tauschen. Statt die neue Freiheit wartet aber auf sie am jeweiligen Zielort ein Kampf um Leben und Tod.

Buchhinweise:
Simone Meier. Reiz. Roman. Kein & Aber, 2021.
Tove Ditlevsen. Kindheit. Aufbau, 2021.
Julie Clark. Der Tausch. Thriller. Heyne, 2020.