Zum Inhalt springen

Header

Audio
Packender Lesestoff zum Jahresende.
SRF
abspielen. Laufzeit 24 Minuten 30 Sekunden.
Inhalt

Lebenslügen, eine vermisste Frau und historische Karten

Auch lange glückliche Ehen bleiben gefährdet. Davon erzählt Cynthia D'Aprix Sweeney in «Unter Freunden». Hochspannung bietet Colin Niel in seinem Krimi «Nur die Tiere». Und der neue «Historische Atlas der Schweiz» ist ein Fundus für Geschichtsinteressierte. Packender Lesestoff zum Jahresende.

Download

Cynthia D'Aprix Sweeney zeige im Roman «Unter Freunden» einmal mehr ihre erzählerischen Qualitäten, findet Britta Spichiger am SRF1-Literaturstammtisch zum aktuellen Roman der US-Amerikanerin. Mit authentischen und überzeugenden Figuren schildere die Autorin wie auch ein noch so glücklich und stabil scheinendes Eheleben auf einen Schlag durcheinandergeraten könne.

Eine durchwachte Nacht verbrachte Annette König mit dem Krimi «Nur die Tiere» des Franzosen Colin Niel. Der «Roman Noir» sei raffiniert konstruiert, bis zum Schluss packend und gebe darüber hinaus Einblick in prekäre soziale Milieus in der französischen Provinz.

Wer Karten und Geschichte mag, sei mit dem «Historischen Atlas der Schweiz» von Marco Zanoli und François Walter bestens bedient, sagt Felix Münger. Das Buch habe das Zeug zum Standardwerk, um sich rasch und übersichtlich zur Schweizer Geschichte zu informieren.

Buchhinweise:
Cynthia D'Aprix Sweeney. Unter Freunden. Aus dem Englischen von Nicolai von Schweder-Schreiner. Klett Cotta, 2021.
Colin Niel. Nur die Tiere. Aus dem Französischen von Anne Thomas. Lenos, 2021.
Marco Zanoli und François Walter. Historischer Atlas der Schweiz. Hier und Jetzt, 2021.

Mehr von «BuchZeichen»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen