Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Es gibt elektronische Musik und es gibt Yello

Mit Welthits wie «Oh Yeah» oder «The Race» hat das Zürcher Duo Yello vor mehr als dreissig Jahren Musikgeschichte geschrieben und die Electromusik mitgeprägt. Ihr neustes Album «Point» klingt nach typisch Yello, hat mit der elektronischen Musik von heute aber nichts zutun. 

Jetzt hören
Download

Wie Boris Blank im Interview mit SRF 3 sagt, könne und wolle er seine Soundspielereien nicht verändern. Diese Eigenart sei ihm gegeben. Dieter Meier unterstreicht diese Aussage im gleichen Interview mit der Bemerkung, dass er leider fast keine Schweizer Musik höre und somit auch keine Namen von inspirierenden Künstler und Künstlerinnen nennen könne. Auf die Frage, wo die kreative Weiterentwicklung bleibe, geben sich die beiden Herren also ziemlich störrisch und unbeeindruckt. 

 

Die Folgen ihrer eigenen Genialität

Es scheint das Schicksal dieses wegweisenden Duos zu sein, dass es sich nicht zu den musikalischen Strömungen hinbewegen muss, sondern die Strömungen immer wieder zu Yello zurückkehren. Ganz ungewollt. Wer sich heutige DJ Sets und Produktionen von angesagten Artists anhört, merkt schnell dass genau diese Soundästhetik, die Yello damals miterfunden hat und heute noch pflegt, wieder stark en vogue ist. Wenn also ein DJ eine Platte aus den 80er-Jahren in sein Set mischt, könnte er dies genauso mit neusten Yello-Songs wie «Basic Avenue» oder «Way Down» tun.
Manchmal ist der Lorbeerkranz eben so fett, dass es völlig ok ist, wenn man sich bis ans Lebensende darauf ausruht. 

 

In der Sendung CH Beats

Wir hören das Interview mit Boris Blank und Dieter Meier. Dazu hören wir uns durch ihre neuste Platte «Point». Natürlich gibt es dann auch noch weitere neue Schweizer Electroplatten zu entdecken.

 

DJ Set John Bürgin (23 - 24H):

ToadaMexe Contigo
VrodaNovi Sanzhary
Random AliasBasilisk
Radio SlaveYear of the Snake
TablelandBirdland
TablelandGreen Love
Kelly Lee OwensJeannette
ScarperRhodopsin
Jason BusteedRight For Me
Tokimonsta feat. Drew Love/DumboundedGet Me Some (Soul Clap Remix)
Detroit's FilthiestLegend in the Hood
Detroit's FilthiestLate Night Soirée

Gespielte Musik