Zum Inhalt springen

Header

Audio abspielen
Inhalt

Back home?

Ihre Geburtstorte sind Moskau, Wien, Le Havre. Heute kommen in der CH-Musik drei Schweizer Komponisten zusammen, für die die Schweiz zunächst weit weg war. Der erste ist Paul Juon. Sebastian Bohren und die Kammerphilharmonie Graubünden haben ein virtuoses Konzertstück von ihm zu neuem Leben erweckt.

Paul Juon: Burletta für Violine und Orchester D-Dur
Sebastian Bohren, Violine
Kammerphilharmonie Graubünden
Leitung: Philippe Bach

CD: Grischuns dal cor. Derungs, D'Alessandro, Waespi, Juon
Label: Claves Records (2021)

- -

Émile Jaques-Dalcroze: 3 Klavierstücke op. 45
Adalberto Maria Riva, Klavier

CD: Emile Jaques-Dalcroze : Piano music, volume one
Label: Toccata Classics (2019)

- -

Arthur Honegger: Sinfonie Nr. 5 «Di tre re»
Berner Symphonieorchester
Leitung: Mario Venzago

CD: Arthur Honegger: "Rugby" Mouvement symphonique, Symphonie liturgique, Symphonie «Di tre re»
Label: MGB (2016)

Mehr von «CH-Musik»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen