Zum Inhalt springen

Header

Audio
Marisa Broggini würde nie ihren Schweizer Pass hergeben.
zVg
abspielen. Laufzeit 18 Minuten 25 Sekunden.
Inhalt

Marisa Broggini – Stolze Tessinerin in Aachen

Marisa Broggini ist Tessinerin durch und durch. Geboren und aufgewachsen ist sie aber in Deutschland. Den Schweizer Pass würde sie nie hergeben: «Meine Verbundenheit zur Schweiz ist bis heute stark ausgeprägt.» Die 61-Jährige ist Präsidentin des wohl ältesten Schweizer Clubs in Aachen.

Download

Marisa Broggini hat ihre Wurzeln im Tessin. Die Grosseltern stammten aus Losone: «Mein Nonno war lange für die SBB in Frankfurt am Main stationiert. So haben sich damals meine Eltern kennen gelernt.» Während der Kindheit verbrachte Marisa Broggini ihre Sommerferien regelmässig in der Schweiz. Und auch heute noch reist sie einmal im Jahr ins Tessin: «Die Schweiz ist ein wunderbares Land und ich bin stolz darauf, Schweizerin zu sein.»

Der wohl älteste Schweizer Club

Marisa Broggini lebt in der Nähe von Aachen. Seit geraumer Zeit ist sie Präsidentin des hiesigen Schweizer Clubs. Gegründet wurde dieser 1891. Sechshundertjahre nach der Gründung der Eidgenossenschaft 1291: «Wir fühlen uns ein bisschen als Botschafter für unser Heimatland!»

Gespielte Musik

Mehr von «Die fünfte Schweiz»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen