Zum Inhalt springen

Header

Audio
Hitzewarnungen vor allem für den Süden
abspielen. Laufzeit 06:13 Minuten.
Inhalt

Hitzewarnungen vor allem für den Süden

Im Tessin gab es über das Wochenende Hitzewarnungen, später auch in der Genferseeregion und in der Nordwestschweiz. Massgebend war dabei nicht der absolute Höchstwert der Hitzewelle sondern die lange Dauer. In Locarno gab es 7 Tage in Folge mehr als 30 Grad.

Jetzt hören

Eine Hitzewelle schwappte über die Schweiz. In der Folge wurde vor allem für die Südschweiz eine Hitzewarnung ausgesprochen. Im Tessin gab es teilweise 7 Tage mit einem Höchstwert von mehr als 30 Grad in Folge. Dazu wurden sehr milde Nächte verzeichnet. Von Samstag bis Montag gab es an vielen Orten 3 Nächte mit Temperaturen nicht unter 20 Grad, also sogenannte Tropennächte. In dieser Zeit war eine Abkühlung kaum mehr möglich, und weil vom Mittelmeer nicht nur heisse, sondern auch relativ feuchte Luft zur Alpensüdseite vorstiess, konnte der Schweiss auf der Haut auch nicht mehr richtig verdunsten. Entsprechend war die Gefahr der Überhitzung sehr gross.