Zum Inhalt springen

Header

Audio abspielen
Inhalt

Quarantäne-Slam: Final

Im Quarantäne-Slam duellieren sich die Slammer*innen von zu Hause aus - und auf Radio SRF 1. Das Publikum benotet die Texte online und bestimmt, wer gewinnt.

Download

Wegen der Massnahmen gegen das Corona-Virus sind alle kulturellen Veranstaltungen abgesagt - auch Poetry Slams trifft es. SRF bietet den Kulturschaffenden eine Plattform.

4 Slammer*innen im Final

In der Mundartsendung Schnabelweid haben sich zwölf Poetry-Slammer*innen duelliert. In drei Vorrunden traten je vier von ihnen gegeneinander an und kämpften um den Einzug in den Final.

Für den Final qualifiziert haben sich:
Valerio Moser, Langenthal (Gewinner Vorrunde 1)
Andreas Kessler, Bern (Gewinner Vorrunde 2)
Miriam Schöb, Nijmegen/Staad SG (Gewinnerin Vorrunde 3)
Alessandra Willi, Winterthur (beste Zweitplatzierte)

Online-Voting auf srf1.ch

Mit neuen Slam-Texten ringen die vier Slammer*innen um die Gunst des Publikums. Der Preis: ein Portrait in der Schnabelweid.

Wie bei einem Poetry Slam üblich, werden die Texte bewertet. Alle können am Online-Voting teilnehmen. Es läuft während einer Woche bis zur Finalsendung am 7. Mai. Dort kann man sich die Slams auch als Video anschauen.

Hier geht's zum Voting

Mehr von «Dini Mundart Schnabelweid»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen