Zum Inhalt springen

Header

Audio abspielen
Inhalt

Josquin Desprez zum 500. Todestag

Es ist eines der bekanntesten Stücke des franko-flämischen Vokalmeisters: «Mille regretz». Ein Chanson, vierstimmig bearbeitet, in dem der Abschiedsschmerz seine schönste Form findet.

Download

Von seinem (vermutlichen) Lehrer und Vorbild, dem verstorbenen Jean Ockeghem, verabschiedete sich Josquin Desprez mit einer musikalischen Ehrerweisung «Nymphes des bois». Und auch das geistliche Schaffen soll in der Diskothek gestreift werden. Mit einer frühen Vertonung des Marienlebens, einem «Ave Maria». Wie verschieden schon allein in der Besetzung Desprez gesungen (und gespielt) wird, bringt diese Jubiläums-Diskothek zutage.

Gäste von Benjamin Herzog sind der Sänger Jean-Christophe Groffe und die Musikwissenschaftlerin Martina Wohlthat.

Mehr von «Diskothek»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen