Zum Inhalt springen

Header

Audio
Wenn Opfer von Menschenhandel im Asylwesen erkannt werden, können sie deshalb nicht unbedingt bleiben. Meist erhalten sie aber eine vorläufige Aufnahme.
Keystone
abspielen. Laufzeit 03:58 Minuten.
Inhalt

Asylwesen – ungenügender Schutz für Opfer von Menschenhandel?

Schweizer Hilfsorganisationen, die UNO und der Europarat kritisieren, dass das Schweizer Asylwesen mögliche Opfer von Menschenhandel zu wenig schütze. Das Problem sei erkannt, sagt man beim Bund. An einer Tagung in Bern wurde nach möglichen Lösungen gesucht.

Mehr von «Echo der Zeit»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen