Zum Inhalt springen

Header

Audio
Angehörige der ethnischen Minderheit der Rohingya in Myanmar. Archivbild vom 1. September 2017.
Keystone
abspielen. Laufzeit 06:10 Minuten.
Inhalt

«Die Rohingya-Flüchtlinge waren komplett eingesperrt»

Vor drei Jahren hat eine islamistische Rebellengruppe in Burma einige Polizeistationen angegriffen. Die Reaktion des burmesischen Militärs war massiv. Die muslimische Minderheit der Rohingya wurde aus dem Land vertrieben. Noch immer leben über 860000 Rohingya als Flüchtlinge im Nachbarland Bangladesh. Gespräch mit Barbara Dietrich, bei Helvetas verantwortlich für die Programme in Bangladesh.

Mehr von «Echo der Zeit»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen