Zum Inhalt springen

Header

Audio
Ein Soldat bewacht den Schauplatz eines Bombenanschlags ind Kabul.
Keystone
abspielen. Laufzeit 30:12 Minuten.
Inhalt

Wie weiter mit dem Abkommen zwischen den USA und den Taliban?

US-Präsident Donald Trump hat per Tweet die Verhandlungen mit den Taliban für beendet erklärt. Was bedeutet das für den Friedensprozess in Afghanistan?

Die USA und die Taliban verhandeln seit einem Jahr über eine politische Lösung im kriegsgeschüttelten Afghanistan. Anfang Woche noch hiess es, ein Abkommen sei so gut wie zustande gekommen. Doch nun bricht US-Präsident Donald Trump via Twitter die Friedensgespräche ab.

Einzelne Beiträge

Echo der Zeit
Audio
Wie weiter mit dem Abkommen zwischen den USA und den Taliban? Box aufklappen Box zuklappen
03:48 min, Thomas Gutersohn
abspielen

Die USA und die Taliban verhandeln seit einem Jahr über eine politische Lösung im kriegsgeschüttelten Afghanistan. Anfang Woche noch hiess es, ein Abkommen sei so gut wie zustande gekommen. Doch nun bricht US-Präsident Donald Trump via Twitter die Friedensgespräche ab.

Echo der Zeit
Audio
Kritik des «Mouvement autonomiste jurassien» an Bern Box aufklappen Box zuklappen
03:55 min, Andreas Stüdli
abspielen

Am Sonntag ging die «Fête du Peuple jurassien» über die Bühne, doch es war kein Fest wie jedes Jahr. Denn vor kurzem hat das bernische Verwaltungsgericht jene Abstimmung aufgehoben, mit der sich die bernische Gemeinde Moutier dem Kanton Jura anschliessen wollte. Die Stimmung ist angeheizt.

Echo der Zeit
Audio
«Dorian» hinterlässt enorme Schäden auf den Bahamas Box aufklappen Box zuklappen
03:51 min, Beat Soltermann
abspielen

Auf den Bahamas hat der Hurrikan «Dorian» enorme Schäden angerichtet, mindestens 43 Menschenleben kamen ums Leben. Das Ausmass der Verwüstung wird erst jetzt langsam ersichtlich. Gespräch mit TV-Korrespondent (SRF) Thomas von Grüningen.

Echo der Zeit
Audio
Schlussspurt im österreichischen Wahlkampf Box aufklappen Box zuklappen
05:00 min, Simone Fatzer
abspielen

Österreich steigt in den Intensivwahlkampf; in drei Wochen wird das Parlament neu bestellt. Nach der «Ibiza»-Affäre war die Koalition zwischen ÖVP und FPÖ am Ende. Auf den Wahlkampf-Schlussspurt hat sich die FPÖ in einem Einkaufstempel nahe von Linz eingeschworen. Die Reportage.

Echo der Zeit
Audio
Autoritäres Regieren - auch in der Schweiz Box aufklappen Box zuklappen
05:01 min, Maj-Britt Horlacher
abspielen

In Notsituationen werden auch in der Schweiz demokratische Prozesse schnell lästig. Der Bundesrat entscheidet dann allein, mittels Notrecht. Dies hat eine lange Vorgeschichte: Der Bundesrat regierte jahrzehntelang autoritär.