Zum Inhalt springen

Header

Audio
Colourbox
abspielen. Laufzeit 4 Minuten 12 Sekunden.
Inhalt

Giftige Schimmelrückstände in Pelati und Co.

Eine gemeinsame Untersuchung von mehreren Kantonslabors förderte Unappetitliches zutage: In 38 von 54 untersuchten Tomatenerzeugnissen – von Pelati über Ketchup bis Tomatenpüree – konnten die Experten giftige Tenuazonsäure nachweisen, ein Schimmelpilz-Gift. Vier Proben habe man beanstandet, sagt der Thurgauer Kantonschemiker, der die Daten ausgewertet hat. Das Problem entstehe, wenn schimmlige Tomaten in die Verarbeitung gelangten. Welche gesundheitlichen Auswirkungen der Verzehr mit sich bringt, ist noch weitgehend unerforscht.

Mehr von «Espresso»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen