Zum Inhalt springen

Header

Audio
Seit 2015 ist die Brass Band Zürich das offizielle Zunftspiel der Zunft zu Wiedikon.
zvg/Zunft zu Wiedikon/Andreas und Dominique Meyer
abspielen. Laufzeit 55:10 Minuten.
Inhalt

«Das Sechseläuten ist etwas Einmaliges»

Schon wieder ein Jahr ohne Sechseläuten. Das sei schon traurig, sagt Werner Kubli, Dirigent des Spiels der Zunft zu Wiedikon.

Jetzt hören
Download

Ein Anlass wie das Sechseläuten «gibt es sonst nirgends», schwärmt Werner Kubli im Gespräch mit der SRF Musikwelle. Speziell vermissen werde er den sogenannten «Auszug» am Montagabend. Dabei ziehen die Zunftspiele mit Laternen durch die Stadt, um anderen Zünften kleine Konzerte zu geben: «Das ist immer sehr eindrücklich», so Werner Kubli.

Der Dirigent Werner Kubli gründete die Brass Band Zürich im Jahr 2009. Bereits 2015 wurde sie von der traditionsreichen Zunft zu Wiedikon zu deren Zunftspiel gewählt. «Für uns ist das eine grosse Ehre», sagt Werner Kubli. Die Brass Band Zürich ist das einzige Zunftspiel, welches in einer Brass Band Besetzung spielt.

Am Sechseläuten wird normalerweise jeweils vom Morgen bis tief in die Nacht musiziert: «Für die Musikanten ist das ein sehr anstrengender Tag», sagt der Dirigent. Viel Kondition sei gefragt. Entsprechend fordert er von seiner Band grosse Disziplin. Dennoch gehöre das Sechseläuten zu den schönsten Anlässen im Jahr.

Gespielte Musik