Zum Inhalt springen

Header

Audio
Isabelle Ruf-Weber will den Vereinen Stärken und Schwächen aufzeigen und Tipps für die musikalische Weiterentwicklung geben.
zvg
abspielen. Laufzeit 55:27 Minuten.
Inhalt

Fortschritte machen mit Isabelle Ruf-Weber

Vielen Musikvereinen fehlen derzeit die musikalischen Ziele. Das Projekt «Fare Progressi» kann Abhilfe schaffen.

Jetzt hören

Das grosse musikalische Ziel des kommenden Jahres, das Eidgenössische Musikfest in Interlaken, ist wegen der Coronapandemie bereits abgesagt. Um Musikvereinen trotzdem ein Juryvorspiel zu ermöglichen, wurde «Fare Progressi» (deutsch: Fortschritte machen) ins Leben gerufen.

Als Jurorin amtet die bekannte Dirigentin Isabelle Ruf-Weber (Gewinnerin des Stephan Jaeggi Preis 2017): «Ich möchte den Vereinen im Gespräch erläutern, wo sie sich weiterentwickeln könnten», sagt Isabelle Ruf-Weber und ergänzt, «es muss ja nicht immer eine Rangliste geben».

Isabelle Ruf-Weber hat das Projekt «Fare Progressi» gemeinsam mit der Musikerin und Komponistin Evi Güdel-Tanner entwickelt.

Gespielte Musik