Zum Inhalt springen

Header

Audio
«Die Musik beansprucht sehr viel Zeit in meinem Leben», sagt Mathilde Roh. Die 24-jährige Cornettistin ist die erste Trägerin der «Verdienstauszeichnung» des Schweizerischen Brass Band Verbands SBBV.
zvg/Mathilde Roh
abspielen. Laufzeit 53 Minuten 58 Sekunden.
Inhalt

Mit Musik Emotionen auslösen

Die Cornettistin Mathilde Roh ist Trägerin der ersten «Verdienstauszeichnung» des Schweizerischen Brass Band Verbands SBBV.

Die 24-jährige Walliserin spielt Principal Cornet in der Brass Band 13 Étoiles, der amtierenden Brass Band Schweizermeisterin. Mathilde Roh beeindruckt aber auch als Solistin: Sie reüssierte mehrere Male am Walliser Solistenwettbewerb, 2017 gewann sie den «Prix Musique», anschliessend wurde sie drei mal in Folge «Schweizerischer Solo-Champion» (2018, 2019, 2021).

Zu ihren Erfolgen sagt Mathilde Roh im Gespräch mit der SRF Musikwelle: «Es macht mir einfach Freude, wenn ich mit meiner Musik beim Publikum Emotionen auslösen kann». Eine Profikarriere strebt die Cornettistin trotz des grossen Potentials nicht an. Sie studiert an der Universität Bern im 5. Jahr Veterinärmedizin: «Ich mache Musik aus Freude und Leidenschaft.» Das genüge ihr im Moment.

Als sie von der «Verdienstauszeichnung» erfahren habe, sei sie zuerst überrascht gewesen, sagt Mathilde Roh: «Aber ich bin sehr dankbar für die Auszeichnung.»

«Verdienstauszeichnung» des SBBV
Die «Verdienstauszeichnung des Schweizerischen Brass Band Verbands SBBV wurde anlässlich des Schweizerischen Brass Band Wettbewerbs 2022 in Montreux erstmals vergeben. Eine Verleihung ist nun jährlich geplant. Die «Verdienstauszeichnung» soll Personen oder Gruppen ehren, die für die Brass Band Szene besonders viel geleistet haben.

Gespielte Musik

Mehr von «Fiirabigmusig»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen