Zum Inhalt springen

Header

Audio
Medizinisches Personal im Universitätsspital Lausanne bereitet einen Covid-19-Patienten für einen Rega-Transport ins Inselspital Bern vor.
Keystone
abspielen. Laufzeit 53:33 Minuten.
Inhalt

Die harte Triage unbedingt vermeiden

Zwar gehen die Neuansteckungen langsam zurück, aber die Spitäler sind noch nicht aus dem Schneider. Dort steigen die Zahlen der Patienten, die zum Teil schwer an Covid 19 erkrankt sind. Etwas will man mit allen Mitteln in diesen Tagen verhindern: Die harte Triage.

Wer soll in Coronazeiten teure medizinische Hilfe erhalten, wenn es zu Engpässen kommt? Gäste und Hörerinnen und Hörer diskutieren im «Forum» über heikle ethische Fragen im Umgang mit Krankheit und Tod im Zusammenhang mit Corona und berichten aus ihrem Alltag im Spital und im Heim.

Gäste im «Forum»:

  • Bianca Schaffert, Pflegeexpertin Medizin und Notfall Spital Limmattal, Präsidentin Ethikkommission SBK (Schweizer Berufsverband der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner) und Vizepräsidentin der Zentralen Ethikkommission (ZEK) der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften SAMW.
  • Miodrag Filipovic, ärztlicher Leiter der chirurgischen Intensivstation und stellvertretender Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, Intensiv-, Rettungs- und Schmerzmedizin des Kantonsspitals St. Gallen.