Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Keine Steuermillionen für Fleisch- und Milchwerbung?

Mit der einen Hand gibt der Bund Millionen für Klimaschutzmassnahmen und die Förderung von klimafreundlicher Energie aus. Mit der anderen Hand steckt er jedes Jahr rund 40 Millionen Franken in Werbung für klimaschädliche Produkte wie Fleisch, Milch, Käse oder Eier. 

Jetzt hören
Download


Was ist Ihre Meinung?

Soll man Fleischwerbung mit Steuergeldern unterstützen, ja oder nein? Oder soll man Werbung für Billigfleisch gleich ganz verbieten – ähnlich wie beim Tabak und Alkohol?

Gäste in der Sendung:

  • Kilian Baumann, Rinderbauer und Nationalrat Grüne
  • Regula Kennel, Proviande